Bericht ÖM HM Klagenfurt



Im Rahmen der 20. Veranstaltungsreihe „Kärnten Läuft“ fanden auch die Österreichischen Meisterschaften im Halbmarathon statt. Heuer von Velden über leicht hügeliges Gelände, teilweise entlang des Südufers des Wörthersees, ging es nach Klagenfurt, wo im Wörtherseestadion das Ziel war. Temperatur und Streckenführung ließen nicht unbedingt Bestzeiten erwarten. Hinter mehreren Kenianern konnten sich bei der ÖM aber auch einige Salzburger gut in Szene setzen. Hans-Peter Innerhofer vom LC Oberpinzgau musste Andreas Votja und Timon Theuer schon bald ziehen lassen, lief aber taktisch gleichmäßig mit Florian Prüller, der einige Ausreißversuche unternahm, letztendlich konnte sich aber Hans-Peter die Bronzemedaille in 1:07:19 sichern.

6. wurde Alexander Knoblechner vom Lauftreff Nussdorf mit 1:09:19.

Andreas Stöckl vom SC Leogang wurde in 1:11:33 10.

Stark auch Dominik Hirczy vom WSV Bad Hofgastein, der als 16. mit 1:14:54 auch 2. In der U23 Klasse wurde.

Yannick Voithofer USLA konnte nach 4 Wochen Radtour nach Schweden wie erwartet seine Bestleistung beim Laufen nicht gefährden, wurde aber mit 1:34:41 dennoch 4. in der U23 Wertung.

Denselben Platz belegt auch Cornelia Stöckl-Moser vom SC Leogang bei den Damen mit 1:22:29.

Direkt dahinter Roland Tremel vom Club RunAustria mit 1:22:43, damit Rang 3 in der AK60.

Weiters mit dabei vom LAC Salzburg Mark Geppert 10. in der AK 35 mit 1:31:01 und Josef Voithofer vom LC Oberpinzgau mit 1:56:31 als 4. der AK 65.


ÖLV-Bericht auf:

https://www.oelv.at/de/newsshow-julia-mayer-holt-sich-den-sieg-bei-kaernten-laeuft-und-wie-andreas-vojta-den-staatsmeistertitel-im-halbmarathon


Hubert Putz

31 Ansichten