ÖM U23 u U18
Österreichische U23-und Jugendmeisterschaft (U18)


Leichtathletik - ohne Doping!

Die Leichtathletik ist die älteste und für viele auch faszinierendste Sportart der Welt. Das olympische Motto citius, altius, fortius widerspiegelt sich nirgendwo mehr als hier. In unserem Verein wird die Leichtathletik als Leistungssport betrieben. Das WIE ist bei der Erreichung dieses Ziels aber von größter Bedeutung.

Die Union Salzburg Leichtathletik bekennt sich ganz klar zu einem dopingfreien Leistungssport.

Wer dopt, betrügt und das in mehrfacher Hinsicht: seine Gegner, seine Partner, seine Sponsoren, seinen Verein, seinen Verband, seine Fördergeber und vor allem auch sich selbst. Darüber hinaus schaden dopende Athlet/innen nicht nur ihrer eigenen Gesundheit, auch wenn die Folgen manchmal erst spät zum Tragen kommen, sondern sie fügen der Leichtathletik auch einen immensen Schaden zu, der sich auf das Interesse von Eltern potentieller Nachwuchsleichtathlet/Innen sowie möglichen Partnern (z.B. Sponsoren) negativ auswirkt.

Daher distanzieren wir uns auf das Schärfste von gedopten Sportler/innen und allen Personen, die in Doping- oder Medikamentenmissbrauchsfällen involviert sind. "Mitglieder bzw. Vereinspersonen, die gegen die Anti-Doping-Bestimmungen verstoßen, werden entsprechend den Bestimmungen der IAAF und des ADBG vom Verein ausgeschlossen".

Doping ist kein Kavaliersdelikt! Daher begrüßen und unterstützen wir das Engagement und den Einsatz des österreichischen Leichtathletikverbandes (ÖLV) sowie die Entwicklungen im österreichischen Sport, die zu einer verschärften Gesetzgebung und auch zu kriminaltechnischen Ermittlungen (Soko Doping) geführt haben.

Es muss aber auch zu einem Umdenken in der gesellschaftlichen und medialen Bewertung von Leistungen und Platzierungen kommen. Die neue Generation an Athlet/Innen muss mit realistischen Maßstäben und nicht an fragwürdigen Rekorden oder Gegnern gemessen werden. Ein ehrlicher Kampf gegen Doping darf nicht mit Desinteresse der Medien bzw. geringerer Unterstützung seitens der Fördergeber bestraft werden.

Frequently Asked Questions (FAQs)

Auf den Seiten des ÖLV sind die wichtigsten Informationen und Links zum Thema Anti-Doping, den gültigen Regelwerken und Gesetzen sowie dem Doping-Kontrollsystem, medizinischen Ausnahmegenehmigungen, etc. zu finden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die NADA oder den Anti-Doping-Beauftragten des ÖLV.
Zu den FAQs

KONTAKT:

Nationale Anti-Doping Agentur Austria GmbH (NADA Austria)
1030 Wien, Rennweg 46-50, Top 1
Tel. +43 1 505 80 35
E-Mail: office@nada.at
Internet: www.nada.at

Anti-Doping-Beauftragter des ÖLV
Mag. Helmut Baudis, Generalsekretär
Tel. +43 676 8474 6417
E-Mail: baudis@oelv.at

Unsere Partner